Schriftgröße: +

Sprechtraining - Wie Sie Ihre Stimme mit 6 Übungen schnell verbessern

Sie haben es wahrscheinlich selbst schon einmal erlebt. Die Präsentation ist perfekt vorbereitet, Sie haben eine perfekte Anmoderation im Kopf und sind voller Tatendrang. Sie betreten die Bühne und.. nichts. Die Stimme bleibt Ihnen weg! Damit Ihnen so etwas nicht (noch einmal) passiert und Sie ihr wichtigstes Werkzeug nicht vernachlässigen, stellen wir Ihnen in diesem Blogeintrag verschiedene Stimmübungen, die Sie in Ihr Artikulationstraining und Sprechtraining einbauen können.

Sprechtraining

1. Mit Summlauten zu lockeren Stimmbändern

Beginnen wir mit dem Sprechtraining und einer einfachen Übungen: dem klassischen Summen! Denken Sie an Ihren aktuellen Lieblingssong und summen Sie die Melodie mit. Variieren Sie dabei ruhig die "Lautstärke" des Summens und lassen Sie es richtig krachen. Diese Übung dient dazu Ihre Stimmbänder zu lockern und auf etwaige Strapazen vorzubereiten.

2. Der Zungenbrecher - Wohltat für die Zungenmuskulatur

Eine ebenfalls recht einfache Übung für ein gutes Sprechtraining, die so manch einem aus Schultagen noch bekannt sein dürfte, sind die Zungenbrecher. Anhand von Zungenbrechern lässt sich die Artikulation schwieriger Wörter üben und es hilft beim "feinschleifen" artikulatorischer phonetischer Ausdrücke. Die Schnelligkeit mit der Sie die Zungenbrecher vortragen bestimmen Sie selbst. Achten Sie jedoch darauf Silben nicht zu verschlucken und stets deutlich zu sprechen. Falls Ihnen keine Zungenbrecher bekannt sein sollten, haben wir eine kleine Liste für Sie vorbereitet:

  • Amerikaner kamen nach Kamenz um Carmen zu umarmen.
  • Am Ammersee aßen achtzig Afrikaner allen Abends appetitliche Ananas.
  • Bierbrauer Bauer braut braunes Bier, braunes Bier braut Bierbrauer Bauer.
  • Montags macht mir meine muntere Mutter mittags meistens Mus.
  • Spinnende spanische Spanner verspannen spannende spanische Spinner.

3. Entspannung und Lockerung des Kehlkopfes

Im gesamten Sprechorgan ist der Kehlkopf das wichtigste Organ, das an der Stimmgebung beteiligt ist. Eine regelmäßige Pflege dieses Gebildes trägt automatisch dazu bei, dass Ihre Stimme geschmeidigt bleibt und ihre Artikulationsorgane ihren Job vollrichten können. Hier ein paar Sprechtraining Übungen vom Moderator, um eine Lockerung des Kehlkopfes herbeizuführen.

  • Stellen Sie sich aufrecht hin und schütteln Sie Arme und Beine aus und formen Sie bei locker gelassenen Lippen den "brrr" Laut.
  • Führen Sie Ihre Hand zum Adamsapfel und bewegen Sie ihn vorsichtig (!) von links nach rechts
  • Das klassische Gurgeln mit Wasser, Tee etc. hilft ebenfalls bei der Lockerung Ihres Kehlkopfes
  • Legen Sie ihren Kopf leicht auf Ihr Brustbein auf und spüren Sie die Dehnung im hinteren Halsbereich

4. Mit dem Zungenschnalzer zur besseren Artikulation

Das Schnalzen mit der Zunge kann ebenfalls dazu führen, dass die generelle Artikulation von Wörtern verbessert wird. Wenns Sie schon einmal versucht haben ohne eine Zungenbewegung zu sprechen, werden Sie festgestellt haben, dass die Zunge von essentiellem Charakter für das Formen von Wörtern ist. Eine ausgeprägte Zungenmuskulatur sorgt gleichzeitig für eine starke Flexibilität beim Sprechen. Wir wünschen fröhliches Schnalzen!

5. Lockerung der gesamten Gesichtsmuskulatur - Grimassen schneiden leicht gemacht

Auch wenn nicht jeder Muskel im Gesicht für die Entstehung von Lauten verantwortlich ist, können geschulte Zuhörer deutliche Verbesserungen beim Sprechen feststellen, wenn die Akteure über eine gesamte lockere Gesichtsmuskulatur verfügen. Auch für diesen Fall haben wir einige Sprechübungen für Sie vorbereitet, durch die Sie garantiert "richtig sprechen".

  • Wärmen Sie ihre Mimik auf: Sagen Sie mehrfach LAAA-LEE-LII-LOO-LUU mit übertriebener Mimik
  • Lockern Sie ihre Lippen und schnauben Sie wie ein Pferd, plustern Sie ihre Backen richtig auf
  • Stellen Sie sich vor einen Spiegeln und Grinsen Sie wie ein Wahnsinniger, dass lockert die Wangenmuskulatur

Sprechtraining Übungen

6. Mentale Einstimmung als Übung für Körper und Geist

Richtig gelesen. Wie in vielen Bereichen im Leben spielt auch die Mentalitität beim Artikulationstraining eine gewisse Rolle. Neben den vorgestellten Sprechübungen ist das mentale Bewusstmachen von Sprache ebenfalls eine geeignete Möglichkeit, um Ihre Stimme zu trainieren. Hierbei kommt es vor allem auf positive Verknüpfungen an, die das Vergessen von Wörtern oder Anfängen verringern sollen. Mit dem richtigen Mindset fällt auch die Artikulation leichter, da Sie so weniger Zweifel in sich tragen und sich der Aufgabe gewappnet fühlen.

  • Sorgen Sie für guten Stand, gerade Rücken, Brustkorb geöffnet und breiten Sie ihre Arme aus
  • Stellen Sie sich vor, wie Ihre Moderation im besten Falle aussehen soll
  • Artikulieren Sie schwierige Worte klar und deutlich, durch mehrfaches Widerholen fallen Ihnen diese später leichter

 

1
Moderatorentraining - Moderieren lernen wie ein Pr...
Moderator werden: In 7 Schritten zum Erfolg
Moderatoren Vorschläge & Empfehlungen gratis!
Kostenlose Beratung: 0176/22509386 Top-Angebot: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
1000 Zeichen verbleibend
Moderation von über 1500 Veranstaltungen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen